Mehr Farben.

Die Konturen, die sich kurz vor dem Durchhärten der – ja sonst total schlaffen – Gipsbinden formen lassen, bieten mir einfach neue Möglichkeiten.
Bisher habe ich fast immer nur mit einer Farbe lackiert, weil ich die Ruhe geschätzt habe, die die Arbeiten hinterher ausgestrahlt haben.
Nun ergibt sich durch die Konturierung für mich die Chance Objekte von zwei Seiten aus unterschiedlich zu lackieren. Dies ist mit Lackspray nicht 100%ig klar trennbar und das ist ein gewünschter Effekt. An den Konturkanten, den Furchen, ja, den Gebirgszügen, die sich durch die stark ausgeformten Gipsbinden ergeben, ergeben sich spannende Farbüberlappungen. Die Kontraste werden verstärkt duch die natürlichen Hell-Dunkel-Phasen, die ganz natürlich duch den Lichteinfall entstehen. Oder natürlich, immer wieder gerne von mir eingesetzt, durch Punktstrahler hervorgehoben werden.20130808_145557

Das Zusammenspiel von unterschiedlichen Farben lässt auch die Körnerseite der Gipsbinden stärker hervortreten.
Gipsbinden bestehen aus zwei verschiedenen Seiten, was wahrscheinlich mit dem Herstellungsprozess zu tun hat. CIMG4334-AusschnittDie Stoffbahnen werden, so nehme ich an, durch eine Gipslake gezogen und bilden beim Erhärten dann auf der einen Seite kleine Tropfen an dem Gewebe, während die andere Seite relativ glatt ist.
Grundsätzlich lassen sich beide Seiten lackieren, aber der feuchtigkeitssaugende Effekt des Materials ist an der glatten Seite stärker. Bei der Oberfläche mit den Minihügeln ist die Absoption nicht ganz so ausgeprägt.20130910_182229-Ausschnitt Hier ist das Ergebnis einer Lackierung auch deswegen besonders schön, weil sich durch die Tropfenform auch eine schöne Lichtbrechung ergibt. Dies natürlich nur bei Lackierung mit Glanzfarben und hinterher mit Klarlack.
Es erstaunt mich immer wieder, wie viele Lackierungsvorgänge erforderlich sind, bevor der Saugeffekt des Gipses überwunden ist und – zumindest stellenweise – das Material zu glänzen beginnt. Auf der anderen Seite bin ich dankbar dafür, dass die Lackierung nicht zu einem völlig einheitlichen Ergebnis führt. _20131001_155625Die Feuchtigkeits- und eben auch Lackabsorption ist von Millimeter zu Millimeter unterschiedlich: Die Glanz- und Mattflächen sind so verteilt, dass die Wirkung des umwickelten Keilrahmens im Detail bei Licht nicht flächig, langweilig wirkt, sondern eher abwechslungsreich, lebendig wirkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s